1968 in Westfalen

Großbölting: 1968 in WestfalenWas tat sich „1968“ in Westfalen? Demonstrationen auf dem Prinzipalmarkt in Münster, Teach-Ins in den frisch gegründeten Universitäten von Bielefeld und Bochum, besetzte Häuser, Frauenzentren und -buchhandlungen, Landkommunen – der Fantasie der jungen Menschen und der neuen Bewegungen waren auch in der Provinz kaum Grenzen gesetzt.

Thomas Großbölting beschreibt in seinem neuen Buch die Entwicklungen sowie die Kritik daran und fragt zugleich nach den Folgen des politischen und kulturellen Aufbruchs für die heutige Gesellschaft.

 

Ein Interview über „1968 in Westfalen“ mit Prof. Großbölting:
www.video.lwl.org/kultur/1968-in-westfalen

Zum Buch