„Historischer Atlas westfälischer Städte“ erschienen

Die ersten vier Bände des „Historischen Atlas westfälischer Städte“ sind ab sofort lieferbar. Behandelt wird die Geschichte von Eversberg, Grevenstein, Olfen und Westerholt.

9783870233679978387023368697838702336939783870233709

Karten sind eine unentbehrliche Quelle, um die Geschichte von Städten erforschen zu können – zugleich sind sie aber auch unverzichtbar, um Stadtgeschichte zu verdeutlichen. Der „Historische Atlas westfälischer Städte“ will beides: Er zeigt den anhand von Karten, Schriftquellen, Sachzeugnissen und Sekundärliteratur gewonnenen aktuellen Forschungsstand auf und visualisiert diese Ergebnisse zugleich. Das Werk besteht aus einzelnen Bänden, die nach einem einheitlichen Muster aufgebaut sind. Sie widmen sich immer einer Stadt und präsentieren sie in graphischer Form.

Ausgangspunkt des Atlas ist die Urkatasterkarte des 19. Jahrhunderts, die erste exakte Vermessung der Stadt – sie zeigt den Grundriss vor den tiefgreifenden Veränderungen des 20. Jahrhunderts. Auf dem Urkataster beruhen verschiedene Entwicklungskarten, die den Forschungsstand zur Stadtgeschichte wiedergeben. Hinzu kommen Umlandkarten und thematische Karten, die stadttypische und regionale Besonderheiten herausarbeiten. Das Textheft enthält einen aktuellen, mit vielen Bildquellen ausgestatteten Beitrag zur historisch-topographischen Entwicklung der Stadt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart.

Historischer Atlas westfälischer Städte, Band 1: Eversberg
Historischer Atlas westfälischer Städte: Band 2: Grevenstein
Historischer Atlas Westfälischer Städte, Band 3: Olfen
Historischer Atlas Westfälischer Städte, Band 4: Westerholt