Podcast über die Weimarer Republik im Bürgerkrieg

Die Konflikte der jungen Weimarer Republik wurden sowohl in den parlamentarischen Versammlungen als auch auf der Straße mit der Waffe in der Hand ausgetragen. Sie eskalierten bis zum Bürgerkrieg. Im März 1920 schlossen sich im östlichen und im rechtsrheinischen Ruhrgebiet die Gegner der antirepublikanischen Putschisten um Kapp und Lüttwitz zusammen. Es formierte sich die „Rote Ruhrarmee“, um den Putsch zu bekämpfen und die Novemberrevolution von 1918 doch noch zu einer sozialistischen Revolution zu machen.

Über unsere Neuerscheinung Republik im Bürgerkrieg. Kapp-Putsch und Gegenbewegung an Ruhr und Lippe 1919/20 spricht der Autor Prof. Dr. Rainer Pöppinghege in einem Podcast des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte.  Zu hören ist die Folge online hier: https://www.lwl-regionalgeschichte.de/de/Projekte/podcast-reihe/