Tag der Westfälischen Geschichte in Bottrop

71. Tag der Westfälischen Geschichte in Bottrop

Am 10. und 11. Mai findet in Bottrop der 71. Tag der Westfälischen Geschichte statt. Die Vorträge im Kulturzentrum August Everding sind öffentlich und kostenlos. Der Ardey Verlag wird dort am 10. Mai ausgewählte Neuerscheinungen präsentieren. Wir freuen uns auf Sie!

Der Tag der Westfälischen Geschichte findet jährlich an einem anderen Ort Westfalens statt und wird gemeinsam von den Vereinsabteilungen Münster und Paderborn ausgerichtet. Die Tagung bietet wissenschaftlich fundierte Vorträge zu verschiedensten Themen der Westfälischen Geschichte. Sie richtet sich jedoch nicht nur an ein Fachpublikum, sondern ausdrücklich auch an jeden Geschichtsinteressierten. Zusätzlich zu den Vorträgen werden Exkursionen zu historisch bedeutsamen Zielen in der Umgebung des Tagungsortes angeboten oder auch Museumsbesuche und historische Stadtführungen. Den Auftakt der Veranstaltung bildet jeweils ein öffentlicher Vortrag, der in Kooperation mit der Historischen Kommission für Westfalen veranstaltet wird.

Freitag, 10. Mai 2019

18.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung des Tags der Westfälischen Geschichte
Dr. Andreas Neuwöhner, Vereinsdirektor der Abteilung Paderborn
Grußworte
Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop
Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
19.00 Uhr Einführung
Dr. Mechthild Black-Veldtrup, 1. Vorsitzende der Historischen Kommission für Westfalen
Vortrag
Paul Hofmann: Kinemathek im Ruhrgebiet, Duisburg. Bottroper Geschichte und Geschichten in bewegten Bildern
20.00 Uhr Empfang der Stadt Bottrop für die Tagungsteilnehmer

Samstag, 11. Mai 2019

10.30 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Mechthild Black-Veldtrup, Vereinsdirektorin der Abteilung Münster
10.45 Uhr Heike Biskup, Stadtarchiv Bottrop
Von der Landgemeinde zur Industriestadt. Bottrops langer Weg bis zur Verleihung der Stadtrechte
11.30 Uhr Kaffeepause
12.00 Uhr Dr. Lutz Budrass, Historisches Institut der  Ruhr-Universität Bochum
Ruhrpolen, Ruhrtschechen, Deutsche? Oberschlesier in Bottrop im 19. und 20. Jahrhundert
12.45 Uhr Dr. Michael Farrenkopf, Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Prosper-Haniel: Langer Weg zur letzten Steinkohlenzeche Deutschlands
13.45 Uhr Mittagsimbiss
14.45 Uhr Exkursion
Besichtigung des Malakoffturms auf der Zeche Prosper II
Der im 19. Jh. errichtete Malakoffturm der Zeche Prosper II ist als ehemaliger Förderturm heute ein bedeutendes Industriedenkmal. Nach der Sanierung beherbergt er ein kleines Museum zur Geschichte des Bergbaus in Bottrop und bietet einen atemberaubenden Ausblick über die Region. Die Historische Gesellschaft Bottrop bietet den Exkursionsteilnehmern eine Führung mit Besteigung des Turms (nicht barrierefrei).
Treffpunkt: Knappenstraße 32,
46238 Bottrop
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 5,00 € pro Person

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens.