Verschwörungstheorien – früher und heute

Fand die Mondlandung nur im Filmstudio statt? Lenken Freimaurer die Geschicke der Welt? Und sollen uns Kondensstreifen am Himmel vergiften? Der Blick in die Geschichte zeigt: Unsichere Zeiten begünstigen die Popularität von Verschwörungstheorien. Im Zuge historischer Umbrüche oder der aktuellen Corona-Krise liefern sie willkommene Antworten auf die drängende Frage nach dem Warum. Zugleich erzeugen die Theorien Feindbilder – mit teils drastischen Folgen.

Doch was sind Verschwörungstheorien genau? Wie funktionieren sie, und welchen Zweck verfolgen die Propagandisten von Verschwörungstheorien mit ihrer Verbreitung? Und nicht zuletzt: Wer glaubt an Verschwörungstheorien, und was sind Möglichkeiten des Umgangs mit ihnen?

Der Katalog zur Sonderausstellung „Verschwörungstheorien – früher und heute“ dokumentiert die ungebrochene Faszination und zugleich die Gefahren von Verschwörungstheorien. Historiker, Soziologen und Psychologen untersuchen historische Beispiele und heutige Verschwörungstheorien im Spannungsfeld von Fakt und Fiktion.

Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur: Verschwörungstheorien – früher und heute

 

 

 

 

 

 

 

Verschwörungstheorien – früher und heute
29,90 Euro
ISBN 978-3-87023-442-3