Friedrich Bernward Fahlbusch

Gütersloh

 32.80

Lieferzeit: 3-5 Tage

Seiten: 16
Erscheinungsjahr: 2014
Einband: Atlasmappe mit Heft und 5 Karten
Format: 25,2 cm x 35,2 cm
ISBN 978-3-87023-374-7

Historischer Atlas westfälischer Städte. Band 5

Beschreibung

Das ins 10./11. Jahrhundert zurückreichende Gütersloh ist wegen der konkurrierenden Herrschaftsansprüche im konfessionellen Zeitalter ein interessanter Sonderfall der Siedlungsentwicklung. 1825 erhielt das Dorf Gütersloh die Rechte einer Stadt, obwohl nur die Einwohnerzahl und ihre Wirtschaftsstärke urbane Voraussetzungen boten. Dieser Gegensatz zwischen den dörflichen Ursprüngen und der industriellen Prägung zeigt sich bis heute im Grund- und Aufriss der inzwischen fast 100.000 Einwohner zählenden Kommune mit erheblichen Zentralfunktionen.

Ausgangspunkt des Atlas ist die Urkatasterkarte des 19. Jahrhunderts, die erste exakte Vermessung der Stadt. Sie zeigt den Grundriss vor den tiefgreifenden Veränderungen des 20. Jahrhunderts. Ausgehend davon gibt es verschiedene Entwicklungskarten, die den Forschungsstand zur Stadtgeschichte wiedergeben. Hinzu kommen Umlandkarten und thematische Karten, die stadttypische und regionale Besonderheiten herausarbeiten. Das farbige Textheft enthält einen aktuellen, mit vielen Bildquellen ausgestatteten Beitrag zur historisch-topographischen Entwicklung der Stadt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart.